Altersverifikation

Wir treten für einen verantwortungsvollen Genuss von alkoholischen Getränken ab 18 Jahren ein.
Bitte bestätigen Sie, dass Sie über 18 Jahre alt sind um unser Online-Angebot zu nutzen.

Über ROSENHUT

Rosenhut Brennerschild

ROSENHUT ist eine Dachmarke, unter der 8 Brenner (Stand Mai 2013) eigenständig vom Untermain bis hin zur Fränkischen Schweiz ihre selbstgebrannten Edelobstbrände vermarkten. Die ROSENHUT-Banderole ist Erkennungszeichen für Genießer, ist Gütezeichen für strenge Qualitätsrichtlinien, die keine Aufzuckerung der Brände zulassen, jegliche Aromatisierung verbieten, nur frische, vollreife Früchte, sauber ohne Blatt und Stiel verwenden.

ROSENHUT hat sich seit seiner Gründungsversammlung im Jahr 1994 verpflichtet, „eine Qualitätssteigerung bei der Veredlung sorten- typischer fränkischer Früchte zu Edelbränden, die Pflege und Weiterentwicklung der regionalen Trinkkultur und den Bestand von Streuobstwiesen zu fördern. Dies soll auch einen bewussten Umgang mit Alkohol einschließen.“

ROSENHUT steht für die Vielfalt und Individualität hoher fränkischer Destillationskunst. "Rosenhut" als technischer Begriff steht für den tütenförmigen, kupfernen Aufsatz im Mittelalter über dem Kessel der Brennerei, an dem das Destillat teilweise kondensierte. Er erinnert an die Hutmode der Damen der damaligen Zeit, und hat von daher auch seinen Namen.

Rosenhut Banderole
Die Rosenhut Banderole – Gütezeichen für strenge Qualitätsrichtlinien

Das Gütesiegel ROSENHUT garantiert, dass alle Brände nach strengen Qualitätsrichtlinien hergestellt werden. ROSENHUT heißt, mit Liebe und Feingespür destilliert; also ein Brennen in seiner einfachsten und reinsten Form ohne die heute erlaubten Zusätze und steht damit für die Wahrung der lauteren und puren Destillation nach überlieferter Tradition.

Darüber hinaus setzt sich ROSENHUT dafür ein, dass die Streuobstwiesenkultur mit ihrer Vielfalt an Früchten, Wiege der feinen Brände und Augenschmaus zur Zeiten ihrer Blüte, erhalten bleibt.

Die ROSENHUT-Brenner-Landschaft ist Teil der fränkischen Brennerlandschaft. Hier hat der Zoll 3392 Brennrechte (2004) registriert. Im Vergleich dazu gibt es in Bayern 5204 Brennrechte, bundesweit ca. 31 000 Brennrechte, wobei einzig Baden-Württemberg die Franken in Sachen Brennerdichte und "Brennernester" übertrifft. Weitere Brennerlandschaften sind die Regionen Bodensee, Rhein- und Saarland, Pfalz und Südostbayern.